Vorbereitung zum Termin

Als Patient können sie viel dazu beitragen, dass wir Ihnen bereits bei unserem ersten Treffen wirklich weiterhelfen können.

So benötigen wir neben Ihrer Krankenversichertenkarte möglichst auch eine Überweisung des Hausarztes, aus der der Anlass Ihres Besuches klar hervorgeht. Durch Vermerke wie "Notfall" oder "eilige Abklärung" auf dem Überweisungsschein oder durch ein kurzes Telefonat mit unseren Ärzten kann der Hausarzt in sehr dringenden Fällen Notfalltermine in unserer Praxis für Sie ermöglichen.

Um Ihre Krankengeschichte zu erfassen, und um unnötige Doppeluntersuchungen zu vermeiden, sind wir auf die Ergebnisse von bereits durchgeführten Untersuchungen dringend angewiesen. Von besonderem Interesse sind für uns Krankenhausentlassungsberichte, Herz- oder Lungenuntersuchungen, Röntgenbilder und/oder -befunde, Allergiepass, Medikamentenliste ihrer aktuellen Tabletten und ggf. Bluttests.

Liegen wichtige Befunde, z.B. ein erst kürzlich angefertigtes Röntgenbild, nicht vor, vergeht wertvolle Zeit für die Besorgung und weitere Termine sind erforderlich. Überlegen Sie sich bereits vor unserem Termin, wie sich Ihre Beschwerden entwickelt haben, ob Sie bestimmte Auslöser für Beschwerden beobachtet haben, und was Ihnen vielleicht bereits etwas Hilfe gebracht hat.

Um Ihnen die Vorbereitung auf Ihren Termin zu erleichtern haben wir Ihnen eine Liste der notwendigen Unterlagen zusammengestellt:

  1. Krankenversichertenkarte
  2. Überweisung des Hausarztes aus dem aktuellen Quartal
  3. ggf. Gebührenbefreiungsnachweis der Krankenkasse
  4. Liste Ihrer aktuell eingemommenen Medikamente (auch Sprays)
  5. ggf. Allergiepass
  6. Röntgenbilder oder Röntgenbefunde des Brustkorbs/Lunge sowohl aktuelle als auch länger zurückliegende zum Vergleich
  7. Berichte von Krankenhäusern oder anderen Ärzten