Röntgen

Röntgen

Röntgenuntersuchungen des Brustkorbs sind für den Lungenfacharzt von entscheidender Bedeutung, um sich ein Bild über ihren Gesundheitszustand zu machen. Wir können Veränderungen der Lunge, des Rippenfells und des Brustkorbs und des Herzens auf diesen Aufnahmen erkennen und unsere weiteren Untersuchungen danach ausrichten. Wir achten dabei sehr streng darauf unnötige Röntgenaufnahmen zu vermeiden und bitten Sie daher auch, alle bereits im Vorfeld durchgeführten Röntgenuntersuchungen Ihrer Brustorgane zu Ihrem ersten Termin mitzubringen. Hierdurch können unnötige Wartezeiten vermieden werden, die sich ergeben, wenn wir bereits angefertigte Röntgenaufnahmen oder deren Befunde erst von anderen Ärzten besorgen müssen. Auch ältere Röntgenaufnahmen sind häufig von großem Interesse für uns.
Die älteren Aufnahmen können mit denen in unserer Praxis angefertigten neuen Aufnahmen verglichen werden und uns so wertvolle Informationen liefern. Bitte bringen Sie auch Ihren Röntgenpass zur Untersuchung mit, damit wir sehen können, wann und wie oft Sie bereits geröntgt wurden und damit wir unsere Untersuchungen entsprechend notieren können.

Auch wenn wir jede unnötige Strahlenbelastung durch Röntgen vermeiden müssen, kann man doch sagen, dass die Röntgenübersichtsaufnahme der Brustorgane eine vergleichsweise wenig belastende Röntgendiagnostik darstellt. Die Menge an Strahlung die bei einer Röntgenaufnahme der Lungen den Körper belastet, entspricht etwa der Menge an Weltraumstrahlung der ein Mensch bei einem Flug nach Mallorca ausgesetzt ist. Andere Röntgenverfahren wie Computertomographie oder auch Durchleuchtungsverfahren z. B. bei Herzkatheteruntersuchungen sind um ein vieles belastender für den Organismus. Nichtsdestotrotz werden wir uns bemühen, unnötige Röntgenaufnahmen in jedem Fall zu vermeiden. Dies gilt insbesondere für Frauen im gebärfähigen Alter, sofern sie eine Schwangerschaft nicht mit Sicherheit ausschließen können und für Kinder bis zum Alter von 12 Jahren. Man kann jedoch sagen, dass eine übersehene Erkrankung der Lungen durch eine zu spät durchgeführte Röntgenaufnahme weitaus schädlicher ist, als die Röntgenstrahlung, die der Körper einer Röntgenaufnahme der Lunge erhält. Wir würden daher jedem Menschen, der z. B. länger als 3 Wochen unter Husten leidet, dringend empfehlen, eine Röntgenaufnahme der Brustorgane durchführen zu lassen. Weitere Details zum Röntgen besprechen wir gerne mit Ihnen in unserem persönlichen Gespräch.