Medizinische Begutachtungen

Allgemeines

med. Begutachtung

Oft ist es notwendig, den Gesundheitszustand eines Menschen und seine körperliche Belastbarkeit medizinisch genau zu erfassen. Dies ist in der Regel bei der Beurteilung von Berufskrankheiten oder anderen Rentenverfahren nötig. Auch kann ein Rechtsstreit z.B. mit dem Versorgungsamt hinsichtlich einer Schwerbehinderung als Grund für die Sozialgerichte sein, eine medizinische Begutachtung zu veranlassen.

In allen diesen Fällen stehen wir als medizinische Gutachter mit dem Schwerpunkt Innere Medizin/Lungenerkrankungen zur Verfügung.

Seit mehr als 10 Jahren sind wir als medizinische Gutachter vom Berufsverband der Pneumologen zertifiziert und führen entsprechende Untersuchungen für alle Berufsgenossenschaften durch.

Als Gutachter sind wir landesweit beim Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften gelistet. Schwerpunkt unserer Tätigkeit sind dabei die Berufskrankheiten "Silikose" und "Silikotuberkulose (BK 4101 und 4102), "Asbestose" und "Asbestkrebs der Lunge" (BK 4103 und 4104), Mesotheliom des Rippenfells durch Asbest (BK 4105), Asthma durch berufliche Allergene oder Schadstoffe (BK 4301 und 4302) und Isozyanatasthma (BK1314).

Sofern eine solche Begutachtung ansteht, wird die zuständige Berufsgenossenschaft Ihnen eine Auswahl von drei medizinischen Gutachtern benennen. Sofern Sie aus dem Raum Oberhausen, Mülheim, Duisburg stammen, werden Sie uns in der Regel unter den drei vorgeschlagenen Gutachtern finden. Ist dies nicht der Fall, können Sie, sofern Sie dies wünschen, unsere Praxis als Wunschgutachter angeben. Die Berufsgenossenschaft wird Ihrem Wunsch in aller Regel zustimmen.

Vorbereitung der gutachterlichen Untersuchung

Wir erhalten Ihre Akte von der zuständigen BG und laden Sie zu einem bestimmten Termin in unserer Praxis ein. Bitte bestätigen Sie diesen Termin und teilen Sie uns umgehend mit, wenn sich z.B. wegen Krankheit Änderungen ergeben. Sie müssen zum vereinbarten Termin nicht nüchtern erscheinen.

Wir freuen uns über medizinische Unterlagen der letzten Jahre und über mitgebrachte Röntgenbilder des Brustkorbs. Auch ist eine Liste der aktuellen Medikamente sehr hilfreich.

Wenn es sich um eine erste Begutachtung handelt, ist ein beruflicher Lebenslauf wichtig, um Ihre Belastungen durch Schadstoffe besser eingrenzen zu können.

Kommen Sie zur Begutachtung bitte in lockerer, nicht beengender Kleidung, da wir mehrere Lungenfunktionsmessungen mit Ihnen durchführen müssen und ggf. auch Belastungsuntersuchungen anstehen.

Für die gesamte Begutachtung rechnen Sie bitte mit etwa 3 Stunden Dauer.